Happy - anstregend war's - zauberhaft - supi - schön - wusch, hex, hex

Skilangläufer erfolgreich zurück aus Finsterau

TEAM FINSTERAU: Das Bild entstand an der Landesgrenze zu Tschechien.
v. li. nach re.:Lennart Vierdt (7a), Danny Heinrich (7a), David Hackenberger (8a), Julius Wolff (7a), Anna Jeltsch (7a), Melina Gehm (8a), Anett Ramme (8a), Delano Kasischke (7a), Janneke Garvs (S1), Juliane Pohl (6c), Nora Malchow (7a), Ragna Böttcher (S1), Eva Janssen (7a), Frau Wulkop, Jan- Niklas Dreesen (7c) / nicht abgebildet Lisa Maaß (7c)

 

Bei den Hamburger Meisterschaften im Skilanglauf – Austragungsort Finsterau / Bayerischer Wald - haben beide Teams unsere Schule würdig vertreten.

Nach einer Woche hartem Training und großem Spaß ging es bei allerbesten winterlichen Bedingungen in die Rennen. Die Einstellung unserer Schüler war vorbildlich. Es wurde wirklich bis zum Umfallen gekämpft und wir sind dem mittelfristigen Ziel, doch bald mal wieder zu einem Bundesfinale zu fahren, ein gutes Stückchen näher gerückt.

Die Mädchen belegten in der Gesamtwertung den 5ten Platz  (dabei waren 5 von 7 startberechtigten Mädels in diesem Jahr zum allerersten Mal auf Langlaufskiern unterwegs!). Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Nora Malchow (7a), die in ihrem ersten Jahr bereits viertschnellste Klassikläuferin von allen Starterinnen wurde. Sophia Jeltsch trat mit einer Sehnenscheidenentzündung im Handgelenk an und erzielte trotz des Handicaps die schnellste Zeit für unser Team. Nur Lisa Maaß musste das Rennen von der Zuschauerseite ertragen, die kalte Luft hatte eine Weisheitszahn-OP-Wunde empfindlich reagieren lassen. Sie fiel die komplette Woche in Finsterau aus – schade, wo sie doch auch eine unserer starken Läuferinnen ist.

Die Jungen belegten in der Gesamtwertung den 4ten Platz und sind durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sehr positiv aufgefallen. Hier geht ein besonderer Glückwunsch an Jan Niklas Dreesen (7c), der im Skatingstil den ersten Platz in seinem Jahrgang erreichte. Danny Heinrich (7a) wurde in seinem Jahrgang dritter und Julius Wolff (7a) belegte den vierten Platz. Da alle Jungen dieser Mannschaft noch im kommenden Jahr dabei sein dürfen und wir in diesem Jahr sogar auf unseren schnellsten Skilangläufer Richard Keuntje (7a) auf Grund einer OP gänzlich verzichten mussten, wollen wir doch mal sehen, ob unser Vorhaben „Bundesfinale Oberwiesenthal 2011“ nicht wirklich werden kann. Drei sportbegeisterte Fünftklässler stehen bereits in den Startlöchern und möchten das Team verstärken (Ben Wesch (5c), Caspar Koch (5c), Justus Garvs 5b).

(Wer Interesse hat, bei der Ski-AG vorbeizuschauen ist herzlich dazu eingeladen. Meldet Euch einfach bei Frau Wulkop oder kommt an einem Freitag in der 7/8ten Stunde in der großen Halle vorbei.)

Herzlichen Glückwunsch an unsere Skilangläuferinnen und Skilangläufer!