Der Fachbereich Mathematik

1 + 1 = 2 ?

So einfach ist es nicht …

„Für viele Schüler ist Mathe ein Horrorfach, schreibt die Zeitschrift FOCUS. Tatsache ist: über kaum ein Fach wird so viel diskutiert, wie über die Zahlenlehre. So wird behauptet:

- „Mathematik brauche ich in meinem weiteren Leben nie wieder.“

- „Mathematik ist trocken und langweilig.“

- „Mathematik konnte ich noch nie, das war schon bei meinen Eltern so.“

Diesen Vorurteilen möchte das Mathematik-Kollegium des Gymnasiums Blankenese entgegenwirken.

Wir zeigen unseren Schülerinnen und Schülern durch einen handlungs- und problemorientierten Unterricht den Bezug der Mathematik zum Alltag auf. Zum Beispiel dadurch, dass die Kinder und Jugendlichen mathematische Sachverhalte selbstständig und experimentell erarbeiten. Und dabei die Mathematik begreifen können.

Das sog. Kompetenzraster ist ein Pluspunkt unseres Mathematikunterrichts. Es dient dazu, den Schülerinnen und Schülern (und den Eltern) sowohl die individuellen Lücken wie auch das Können aufzuzeigen. Ein solches Kompetenzraster bekommen die SchülerInnen auch nach den Eingangstests zu Beginn des Schuljahres in den Klassen 6-10. Hier wird das mathematische Handwerkszeug aus dem letzten Schuljahr abgeprüft. In der Rückmeldung bekommen die SchülerInnen dann Hinweise, wie die Lücken aufgearbeitet werden können. Hier benutzen wir in den Klassen 5-8 die Kompetenztesthefte und für alle Jahrgänge die Plattform Bettermarks.

Dem Ziel, Zahlen mit Freude anzuwenden, dient auch eine neue Mathematikwerkstatt. Hier entdecken und forschen Klassen mittels verschiedener Lernmaterialien am Objekt. Diese Werkstatt wird auch zur Forderung besonders leistungsstarker Schülerinnen und Schüler genutzt.

„Cracks“ nehmen an der Mathematik-Olympiade, der Langen Nacht der Mathematik und dem Känguru-Wettbewerb teil oder denken nach über das Mathematik-Problem des Monats. Die Klassenstufen 5-7 können zudem an dem SINUS-Kurs teilnehmen, der sich an mathematisch besonders gute und interessierte SchülerInnen richtet. Hier wird in jahrgangsübergreifenden Gruppen an spannenden Projekten gearbeitet

Die Teilnahme des Gymnasium Blankenese am SINUS-Projekt ist ein weiterer Pluspunkt unseres Mathematikunterrichts. Denn hier werden kooperative Unterrichtsmethoden getestet und für einen transparenten Mathematikunterricht entwickelt. Damit lernen die Schülerinnen und Schüler, sowohl ihre Lücken aber auch ihr Können richtig einzuschätzen

Übrigens: Wer Wissenslücken in Mathe hat, der braucht am Gymnasium Blankenese nicht zu verzagen. Bereits seit längerem gibt es ein individuelles Förderprogramm - den Mathe-Plus-Kurs.

Unsere Statistik zeigt: bis zu 80% der Mathe-Plus-Teilnehmer konnten ihre Notenleistungen verbessern - und damit ihre Motivation für Mathematik steigern. Mathe muss also kein Horror sein!

 

Noch Fragen?

Mailen Sie an Anja Wilde (Fachleitung Mathematik).