GESCHICHTE DES GYMNASIUMS BLANKENESE

Die Swinging Sixties


1962 wird aus der Oberschule das "Gymnasium Blankenese".

11. 10. 1967: "Der Versuch" ist die beste Schülerzeitung Hamburgs. In der ersten öffentlichen Tagung des Hamburger Schülerparlaments vergibt Landesschulrat Matthewes den Preis an Chefredakteur Hartwig Jürs (16).

1968 dürfen am bisherigen Jungsgymnasium erstmals Mädchen bei den Jungs mitlernen, es ist der Beginn der Koedukation.

Ende 60er / Anfang 70er Jahre: Stürmische Jahre! Die Studenten- und Jugendrebellion erreicht auch Blankenese. Politische Gruppen wetteifern um die Schulsprecherschaft. Es gibt Schülerstreiks. Auch die "RAF" wirft Schlagschatten.

Die mehrheitlich reformerisch eingestellte Lehrerschaft des Gymnasiums Blankenese ertrotzt sich von der Schulbehörde zeitweise ein Direktoriumskollektiv - einmalig in Hamburg.

Weiß jemand mehr zur Schulgeschichte oder hat alte Fotos/Dokumente? Dann bitte Mail an Schularchiv.