'Erwartungen wurden übertroffen...'

Skilangläufer des Gymnasium Blankenese erfolgreich beim Bundesfinale in Schonach!

Der Trainingseifer des vergangenen Jahres hat sich ausgezahlt. Unser Anspruch mit allen Teams unter die ersten zwanzig Mannschaften zu kommen, ist mehr als geglückt.

Die Teams von der Heinrich Hertz Schule, der Geschwister Scholl Stadtteilschule und dem Gymnasium Blankenese erwiesen sich als würdige Vertreter der Hansestadt. Das war schon mehr als „Dabei sein ist alles“! So gut wie in diesem Jahr haben die Hamburger noch nie abgeschnitten. Ein Beleg dafür, dass unser Trainingseifer auf Skirollgeräten sich auszahlt.

In dem diesjährigen Bundesfinale konnten wir gleich in zwei Wettbewerbsklassen alle anderen „schneearmen“ Bundesländer hinter uns lassen. Bremen, Berlin, selbst die in Norwegen trainierenden Teams aus Schleswig Holstein und die Schulen aus Niedersachsen, die in Clausthal Zellerfeld in der Regel optimale Bedingungen vorfinden, konnten geschlagen werden.

Am ersten Wettkampftag im Technikparcours über 1,4 km , einer anspruchsvollen Skatingstrecke inklusive Schanze und Slalomstangen, kam als schnellste Hamburgerin Stella Wernicke vom Gymnasium Blankenese mit einer Zeit von 6:57  min ins Ziel. Daniel Schwieger von der Geschwister Scholl Stadtteilschule brauchte nur 5:43 min und belegte einen beachtlichen 46 Platz in der Gesamtwertung. Vermutlich hat ihn das sogar gewurmt, denn in der inoffiziellen Zeitnahme des Folgetages belegte er sogar den 17 Platz aller Jungen! Da hier die Nachwuchselite aus Oberhof und Oberwiesenthal an den Start gehen ein sensationeller Erfolg. Für jede Schule wird ein Mannschaftsergebnis aus der Summe der jeweils 4 bzw. 5 Schnellsten im Techniksprint errechnet.

Der Staffellauf des zweiten Wettkampftages bringt die Entscheidung. Die Ergebnisse dieses Laufes werden zu den Zeiten des Vortags dazu gezählt:

WK IV Mixed Mannschaften (Jg 01-04)

14 Platz

Gymnasium Blankenese (Elisa Müller, Felizia Marshall, Lena Tesch, Mattis Döninghaus, Moritz Wegmann, Pelle Garvs – schnellster Hamburger in seinem Jahrgang)

Die Mädchen aus dem Team unserer Schule. Von links nach rechts: Emma Bingert (8d), Elena Rainer (7), Felizia Marschall (7), Benita Rasmussen (9c), Marie Janßen (8d), Franziska Landgrebe (7a), Elisa Müller (6b), Stella Wernicke (7c), Lena Tesch (7) (nicht abgebildet Dorothea Beyrich (9c) )

 

WK III Mädchen (Jg. 99 – 01)

14 Platz

Gymnasium Blankenese (Stella Wernicke, Elena Rainer, Marie Janßen, Benita Rasmussen, Emma Bingert, Franziska Landgrebe, Dorothea Beyrich)

Die Jungen aus dem Team unserer Schule. Von links: Kalle Wesch (6a), Moritz Jung (9a), Caspar Koch (9c), Fabian Möller (9e), Anton Bredow (9b), Moritz Wegmann (6a), Jesper Pohl (6c), Maxi Thiel (7a), vorne: Pelle Garvs (6b), Mattis Döninghaus (6a)

 

WK III Jungen (Jg. 99 – 01)

18 Platz

Gymnasium Blankenese (Moritz Jung – schnellster Junge unserer Schule!), Caspar Koch, Anton Bredow, Kalle Wesch, Maximilian Thiel, Fabian Möller, Jesper Pohl)

Die Gemeinde Schonach im Schwarzwald leistete einmal mehr eine Meisterleistung in der Vorbereitung und Organisation des großen Wettkampfes, an welchem über 500 aktive Sportlerinnen im Skilanglauf an den Start gingen. Unser herzlichster Dank geht an dieser Stelle an alle beteiligten Helferinnen und Helfer!

Besonders schön fanden alle das faire Miteinander, die Erlebnisse an und neben der Loipe, das Anfeuern aller Athleten aller Bundesländer (darin sind Hamburger einzigartig), der Besuch des Wettkampfes der Skispringer an der Schanze und die Abschlussveranstaltung von Jugend trainiert für Olympia.

Hast Du Interesse die Skilanglauf Ag zu unterstützen, dann melde Dich gern bei

M.Wulkop(at)gmx.de