sportlich, sportlich...

Unsere Sportassistenten

Seit Mitte 2012 gibt es sie, und seit Neuestem sind sie an ihren grünen T-Shirts zu erkennen: Die Sportassistenten am Gymnasium Blankenese.

Anton Bredow, Justus Garvs, David Schnoor, Caspar Koch, Fynn Nöcker, Karl-Friedrich Wüstling, Karl Blüthmann, Johannes Ulbricht, Wouter De Ruiter, Johannes Pistorius, Frederik Schäfer, Koray Yagdiran, Clara Grimme, Marie Jeltsch, Lena Harder, Benita Rasmussen, Malena Philippi, Isabell Sprandel, Hannah Wohlers, Antonia Grützediek, Alina Weigand, Lilly Wehrhahn

 

Tag für Tag sieht man einige von ihnen in den großen Pausen, wo sie auf dem Basketballplatz Spiel- und Sportgeräte an Schüler ausleihen. Aber das ist bei Weitem nicht die einzige Aufgabe der Sportassistenten: Sie begleiten und unterstützen Schülergruppen bei Turnieren und Sportwettkämpfen, helfen bei der Organisation und Durchführung von Sportfesten und AG’s, und sind immer bestens über alle sportlichen Aktivitäten an unserer Schule informiert.

Ausgebildet wurden 22 Sportassistenten während der Projektwoche 2012, nachdem sie sich zuvor erfolgreich schriftlich dafür beworben hatten. Die Ausbildung wurde vom LI Hamburg und der AOK im Rahmen des Projektes „Fit durch die Schule“ finanziell sowie konzeptionell unterstützt. An dieser Stelle ein ganz herzliches Danke Schön! Hauptverantwortlich gestalteten und leiteten Alexander von Bechthold (Doktorand des Fachbereiches Erziehungswissenschaft) und Frau Marianne Wulkop die Inhalte der Ausbildung.

Das maßgeschneiderte Programm wurde dann von hoch qualifizierten externen Referenten der Hamburger Sportjugend, der Uni Hamburg und des LI Sport durchgeführt, die dafür zu uns an die Schule kamen. Aber auch unsere schuleigenen Sanitäter kamen zum Einsatz: Sie vermittelten den angehenden Sportassistenten das nötige Know-how in Sachen Erste Hilfe.

Zum Abschluss mussten alle Teilnehmer der Ausbildung auf einem Aushang vorstellen, was sie während der Projektwoche gelernt haben. Außerdem galt es, einen schriftlichen Test zu bestehen.

Direkt im Anschluss gab es auch gleich den ersten Großeinsatz: Beim Hamburger Schülertriathlon leiteten die frisch gebackenen Sportassistenten im Wettbewerb der 3ten und 4ten Klassen in voller Verantwortung die Wechselzone 1 zwischen dem Schwimmen und Laufen.

Das Feedback des Veranstalters „Upsolut“ war durchweg positiv – unseren Schülerinnen und Schüler wurde bereits jetzt die Möglichkeit angeboten, bei späteren Großveranstaltungen der Stadt Hamburg tätig zu werden.

Am Folgetag ging es dann für das Gymnasium Blankenese an den Start. Die Sportassistenten begleiteten alle 5. und 6.Klassen unserer Schule beim Hamburger Schülertriathlon (das sind immerhin rund 250 Schüler), führten mit ihnen das Aufwärmtraining durch und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Müde aber durchaus erfüllt ging eine sehr bewegte Woche mit dem Einsatz auf dem Sommerfest (Geschicklichkeitsparcours in unserer Sporthalle) zu Ende. Alle haben gezeigt, was in Ihnen steckt.

Die Sportassistenten – gut, dass es sie gibt - an einer so sportlichen Schule!

 

 

Wer mehr über die Sportassistentenausbildung erfahren möchte, kann sich gerne an die Koordinatorin für Bewegung und Gesundheit, Frau Marianne Wulkop, wenden.

Tel.: 040-4289710