JAZZY CHRISTMAS

Die Alternative zum Weihnachts-Einheits-Sound

Alle Jahre wieder werden sie aus dem Regal geholt – die unvermeidlichen Weihnachtstitel, die uns bis Heilig Abend begleiten. Sie gehören zur Adventszeit wie Spekulatius, Kerzenschein und Schoko-Weihnachtsmänner. Dabei gibt es Alternativen.

Wie diese sich anhören demonstriert unsere Eltern- und Ehemaligen Big Band WESTEND JAZZ beim mittlerweile dritten JAZZY CHRISTMAS am 7. Dezember. Ab 20:00 Uhr bringt die 25-köpfige Bigband ihr neues Weihnachtsprogramm auf die Bühne des Gymnasiums Blankenese und beweist, dass sich beswingte Rhythmen und vorweihnachtliche Besinnlichkeit keineswegs im Wege stehen. Ganz im Gegenteil. Durch das ungewohnte Arrangement bekommen Lieder wie „Stille Nacht“, „Feliz Navidad“ oder „Still, Still, Still“ eine gänzlich neue Dimension und laden den Zuhörer ein, Altvertrautes neu zu entdecken.

So ganz aus ihrer Haut können die Jazzmusiker aber nicht. Deshalb haben sie auch in diesem Jahr ihr Programm wieder zweigeteilt. Den Auftakt macht ein Potpourri aus den schönsten Titeln des Repertoires. Darunter Klassiker wie „Big Spender“ und „Singin‘ in the rain“, mit denen WESTEND JAZZ seine Zuhörer auch in diesem Jahr bei vielen Konzerten begeisterte.

Nach der Pause – obligatorisch mit Brezel, Bier und Sekt – folgt der weihnachtliche Teil. Und spätestens dann wird auch der letzte Hörer überzeugt, dass es Alternativen zum üblichen Weihnachtssound gibt: JAZZY CHRISTMAS