Gymbla-Team holt dritten Platz

Ihre innovative Idee: ein Handy, das sich beim Bewegen auflädt.

Izumi, Emma, Satu, Sophia und Oscar haben sich in Berlin bei der Deutschen Gesellschaft ihren Preis für den dritten Platz bei dem Wettbewerb „Smart Kid? smart Grid“ abgeholt. Sie haben im Wirtschaftsunterricht (auf dem Papier) mit Charleen ein Unternehmen gegründet und die Jury von ihrer Idee überzeugen können. Dabei handelt es sich um einen Handyakku, der sich bei Bewegung auflädt. Bei der „genialen Vorstellung“ (Zitat Herr Apelt) konnten sie auch vor Ort überzeugen und sich anschließend einen schönen Abend in Berlin gönnen.