Schüler experimentieren – zwei aufregende Tage am DESY

Rhoda Mackebrock und Kristian Michels aus der 8. Klasse gewinnen bei ihrer ersten Teilnahme an den naturwissenschaftlichen Wettbewerben “Schüler experimentieren” und “Jugend forscht” einen Sonderpreis.

Kristian berichtet: Wir, Rhoda Mackenbrock und Kristian Michels, haben am Wettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentiert teilgenommen. 70 Schüler und Schülerinnen haben mit über 20 Projekten teilgenommen. Wir sind im Bereich Technik mit der Frage “Kann das Fliegen mit profilverändernden Tragflächen umweltschonender und sicherer werden?” vertreten gewesen. Das Projekt haben wir im Schülerforschungszentrum durchgeführt. Wie haben wir die zwei Tage erlebt? Der Donnerstag startete um 7:50 Uhr bei mir zu Hause zur Abfahrt ins DESY. Alle waren aufgeregt. Zwischen 8 und 9:30 Uhr war der Aufbau des Standes. Das war leider schwierig, da die Plakate des Schülerforschungszentrums sich nicht so einfach aufhängen ließen. Um 9:30 Uhr war dann die Begrüßung im Hörsaal, der in der Größe auch als Kinosaal genutzt werden kann. Unser Jury-Gespräch war um 11 Uhr, so hatten wir noch genügend Zeit, um uns gut vorzubereiten und uns ein anderes Gespräch anzuhören. Dann war es so weit, die Jury kam zu uns. Das Gespräch verlief gut, die Präsentation blieb uns im Kopf. Nach dem Jury-Gespräch konnten wir in der Kantine eine Currywurst genießen. Am Freitag war die Preisverleihung und die Feierstunde am DESY. Alle saßen aufgeregt bei einer tollen Atmosphäre in der voll besetzten Aula des DESY. Unsere Freunde und Eltern waren mit dabei. Wir bekamen als Sonderpreis ein “Bild der Wissenschaft”-Abo. Lohnt es sich dabei zu sein? Absolut, auf jeden Fall.

 

Kristian Michels
(Klasse 8d)